Dieses Projekt besteht aus einem Sozialkaufhaus. Hier bieten wir gebrauchte Gegenstände wie Kleidung Möbel, Haushaltsgegenstände, Bücher, Tonträger, Geschirr, Nippes und vieles mehr zu kleinen Preisen an, die insbesondere Menschen mit geringem Einkommen noch weitere Vergünstigungen bieten. laden
Hierbei handelt es sich nicht um ein Kaufhaus im klassischen Sinne, sondern um einen Ort, wo Menschen außerhalb des ersten Arbeitsmarktes in einem gesicherten Umfeld Erfahrungen machen, sich erproben und ihre Grenzen erkennen und ausdehnen können immer mit dem Ziel, mittel- oder langfristig wieder eine Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt zu finden. Somit gibt es ehrenamtlich Tätige, Menschen, die durch das Jobcenter gefördert sind oder auch solche, die einen normalen Arbeitsvertrag mit uns abgeschlossen haben. Gerne beraten wir Sie auch über Fördermöglichkeiten durch das Jobcenter oder den Landkreis.

 

Unterschiedliche Tätigkeitsfelder machen das Arbeiten kurzweilig und richten sich nach den Fähigkeiten und den Neigungen der Mitarbeitenden. Viele bevorzugen die Kontakte mit den Kunden im Verkauf, Kassenbereich oder Beratung, andere bevorzugen das Beschicken der Regale, das Ordnen und Sortieren der Ware oder auch das Auf-und Abschlagen der Möbel. 
Dabei werden alle laden25Verkaufsgegenstände gespendet.

 

 

 

Wir unterhalten einen Fahrdienst, der größere Gegenstände bei den Spendern abholt oder auch wieder zu den Kunden liefert. Auch hier gibt es abwechslungsreiche Einsatzmöglichkeiten. In einer Werkstatt werden kleiner Reparaturen durchgeführt, soweit die Mitarbeitenden die Geschicklichkeit und Erfahrungen mitbringen.